Geschlossenes Holzfeuer individuell geplant als Hypokauste

Wohlige Wärme und ein angenehmes Raumklima verbunden mit einer modernen, gradlinigen Optik.


Bei diesem Kamin überzeugt auf den ersten Blick vor allem die individuell gestaltete Ofenoberfläche aus gezunderten Rohstahlplatten.

Ein liebevolles Detail bilden dabei die Hammerschlagnieten, welche die Rohstahlplatten miteinander verbinden. Schöne Schattenfugen zur Unterkonstruktion geben der Verkleidung ein hochwertiges und luftiges Finish und durch eine raffinierte Fugenaufteilung wird ein schöner Design-Verband erzeugt.

Auch die Herausforderung einer praktischen und optisch ansprechenden Möglichkeit zur Holzlagerung wurde in diesem Kaminprojekt berücksichtigt. Zwei Holzlegen, integriert in die Außenseiten des Kamins, sorgen stets für genügend Brennholz in direkter Nähe zum Kamin.

Eine fachgerechte Lichtplanung wurde durch uns bei dieser individuell geplanten Anlage ebenso berücksichtigt, so dass der Kamin gekonnt in Szene gesetzt wird.

 
Auf den zweiten Blick wird schnell klar, dass hier auch technisch einige Raffinessen umgesetzt wurden.

Um die gradlinige Optik nicht durch Luftgitter zu unterbrechen wurde dieser Kamin im Hypokaustensystem geplant. Bei dieser Bauart strömt die Wärme nicht in Form von heißer Luft durch Luftauslässe in den Raum. Die Wärme strahlt wie Sie es von der Sonne kennen, da sie kontinuierlich über die gesamte Ofenoberfläche an den Raum abgegeben wird. Die vom Feuerraum erzeugte Konvektionswärme wird innerhalb der geschlossenen Anlage an massiven Speichersteinen entlanggeführt, so dass die Wärme gespeichert und anschließend zeitverzögert über viele Stunden an den Raum abgegeben werden kann.

Ein weiteres Plus bei dieser Kaminanlage ist die Scheibenspülung, die bei richtiger Bedienung für stets freie Sicht auf das schöne Flammenspiel sorgt und den Aufwand der nach dem Gebrauch notwendigen Scheibenreinigung auf ein Minimum reduziert.

Gelesen 381 mal