Offener Designkamin mit oxidiertem Rohstahl verkleidet

Feuerstellen sorgen für Wärme, Geborgenheit und ein heimeliges Gefühl in den eigenen vier Wänden. Bei diesem Projekt stand der Wunsch nach einer offenen Feuerstelle mit maximaler Lagerfeuerstimmung im Vordergrund.

Ein industriell gefertigter Einsatz mit Glaskeramikscheiben stand auf Grund der Reflexionen im Glas für den Kunden nicht zur Debatte, so dass die Entscheidung für eine handwerklich gefertigte, offene Kaminanlage schnell getroffen war. Ziel war es eine Kaminanlage zu designen, die sich optimal in das gradlinige, moderne Wohnambiente integriert und zusätzlich dem Raum eine Wohlfühlatmosphäre verleiht. Dafür wurde eine Auswahl exklusiver Materialien verwendet. Die Kaminhutze sowie der Feuertisch, der nahtlos in die Treppe übergeht, wurden handwerklich aus oxidiertem Rohstahl gefertigt.

Rohstahl ist die natürlichste Oberfläche von Stahl - entstanden im Walzwerk durch Feuer, Druck, Luft und Wasser. Schwarz,mit einem leichten warmgrauen Schimmer, ist diese Oberfläche einzigartig und passt hervorragend zu anderen authentischen Materialien wie Holz, Beton oder Stein. Die abwechslungsreichen Erscheinungsformen von Rohstahl, wie Farb- und Texturschwankungen und Schlierenbildung zeichnen den markanten und unverwechselbaren Materialcharakter aus.

Ein besonders schönes Detail stellen die in der Glockengießerei gefertigten gusseisernen Lamellen an der Kaminrückwand dar. Diese erstrecken sich über die gesamte Länge der Kaminanlage, wodurch die Proportion gestreckt wird und der Designkamin ein harmonisch abgestimmtes Gesamtbild erhält.


Ein weiterer Clou ist der in die Kaminanlage integrierte Stauraum. Der Schrank links des Designkamins wurde aus Eichenholz gefertigt. Hierbei wurde das gleiche Eichenholz wie beim Boden verwendet. Auch hinter den Stahlflächen versteckt sich zusätzlicher Stauraum, so verschmelzen die Möbelbauten unsichtbar mit der Kaminanlage. Dazu wurden Schattenfugen und verdeckte Scharnierkonstruktionen genutzt. Die gesamte Konstruktion wurde so gearbeitet, dass Schrauben und Scharniere von außen nicht sichtbar sind, so dass der Effekt einer schraubenlosen Konstruktion entsteht.


Um den Designkamin gekonnt in Szene zu setzen wurde das Beleuchtungskonzept mit in die Kaminplanung aufgenommen und individuell auf den Wohnraum abgestimmt.

Bei der technischen Planung wurde ein Leichtbauschornstein gewählt, der hängend oberhalb der Feuerstelle montiert wurde, dieser verläuft unsichtbar seitlich der Feuerstelle, dadurch war es möglich, der Feuerstelle eine schöne, großzügige Proportion zu verleihen.

Für ein Plus an Sicherheit sorgt ein Funkenschutzvorhang, der sich bei Bedarf nach unten ziehen lässt. Insbesondere Kunden mit Kindern oder im Haushalt lebenden Tieren entscheiden sich gerne für diese Option.



 

Gelesen 576 mal